content top

Geld anlegen in nachwachsende Rohstoffe: Wo die höchsten Renditen locken

Im Zeitalter der erneuerbaren Energien nehmen nachwachsende Rohstoffe einen immer größeren Stellenwert ein. Neben den positiven Effekten für das Klima muss es kein uneigennütziges Investment sein, in nachwachsende Rohstoffe zu investieren.

Der Markt der Moderne

Der Markt der nachwachsenden Rohstoffe wächst derzeit sehr stark und die Umsätze steigen immer mehr. Prognosen für die Zukunft lassen dabei erwarten, dass dieser Trend anhält oder sich sogar noch zunehmend verstärkt. Die Preise für eine Geldanlage befinden sich dabei derzeit noch in Höhen, bei welchen sich ein Einsteigen lohnt. „Nachwachsender Rohstoff“ ist eine Sammelbezeichnung für eine Vielzahl verschiedener Rohstoffe. Dazu zählen zum Beispiel Schilfrohr, Mais, Holz und Bambus.

Vielseitigkeit ist wertvoll

Während viele der Rohstoffe ausschließlich zur Energiegewinnung dienen, hat Holz ein vielseitigeres Potenzial. Dieses Potenzial wurde bereits auch von vielen Anlegern erkannt, wodurch die Renditen deutliche Zuwächse erhielten. Auch die anderen Rohstoffe erhielten Renditezuwächse, waren jedoch alle dem Holz unterlegen. Dies liegt daran, dass Holz neben der Energiegewinnung auch ein wertvoller Baustoff für Möbel oder gar ganze Häuser darstellt und somit noch wertvoller ist.

Investments in Holz sind oftmals langfristig

Im Vergleich zu Mais und Schilfrohr wachsen die meisten Baumarten bedeutend langsamer und benötigen oftmals viele Jahre, bis sie genutzt werden können. Sie sind deshalb als langfristige Investments zu betrachten und man muss etwas Geduld mitbringen. Der Preis von Mahagoni- oder Teak-Holz übersteigt dabei jedoch den Wert von Mais und Schilfrohr bei Weitem, was wesentlich lukrativer ist.

Durch das Investment in Kulturtechniken und den Schutz des Regenwaldes werden zusätzlich Ökozertifikate vergeben, welche sich verkaufsfördernd und zugleich preistreibend auswirken. Doch auch andere Holzarten werden immer gefragter, schließlich wird Holz vielseitig benötigt. Die Prognose für ein weiteres starkes Renditewachstum ist bei Holz deshalb als ausgesprochen positiv zu betrachten.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


8 − = sechs