content top

Lager und Lagereinrichtung absetzen – Steuertipp für Unternehmen

Dass man das Arbeitszimmer steuerlich absetzen kann, ist vielen Gewerbetreibenden bewusst. Die Aufwendungen für den Raum, der in der eigenen Wohnung oder im Haus zur Verrichtung der selbstständigen Tätigkeit benutzt wird, können jährlich bei der Einkommenssteuererklärung mit einem Betrag bis zu 1.250 Euro als Werbungskosten abgezogen werden. Zu den Aufwendungen gehören Mietkosten (anteilig) ebenso wie Kosten für Einrichtung oder Modernisierungen.

Analog zum Arbeitszimmer sind natürlich auch Räume absetzbar, die Unternehmen oder Selbstständige zur Lagerung von Waren, als Werkstatt oder Ausstellungsraum verwenden. Als Abgrenzung zum häuslichen Arbeitszimmer ist in erster Linie die Einrichtung und Nutzungsmöglichkeit dieses Raums ausschlaggebend, egal ob sich das betreffenden Zimmer mit den privaten Wohnräumen verbunden ist oder nicht.

Ist ein Lager als solches eindeutig erkennbar und wird betrieblich genutzt, kann es ohne Probleme als Ausgabe geltend gemacht werden. Grundsätzlich können Gegenstände der Lagereinrichtung im Rahmen der Absetzung für Abnutzung (AfA) angegeben werden. In der Abschreibungstabelle des Bundesfinanzministeriums werden Wirtschaftsgüter und Lagereinrichtungen jeweils mit 14 Jahren Nutzungsdauer aufgeführt. Das bedeutet, dass die Abschreibung der Anlagegüter über 14 Jahre lang verteilt erfolgen muss.

Zu der Lagereinrichtung gehören zum Beispiel Trenn- und Stellwände, Lagerbühnen oder Hallenbüros, wie sie becker raumsysteme Minden vertreibt. Die Firma aus dem Ostwestfalen-Lippe ist Spezialist für die Ausstattung von Industrielagern. Hier erhalten vor allem Unternehmen mit größeren Lagern alles, was sie für die räumliche Aufteilung und effiziente Raumnutzung benötigen. Aus einem vielfältigen Sortiment können verschiedene Einrichtungselemente ausgewählt werden, die bei der Steueranlage als Anlagegüter abgesetzt werden können.

Besonders die angebotenen Hallenbüros garantieren einen organisatorischen Vorteil, wenn in einer großen Lagerhalle Büroräumlichkeiten integriert werden sollen. Alle Bürocontainer der Firma becker raumsysteme setzen sich optisch und akustisch von Halle oder Lager ab, sodass einem konzentrierten Arbeiten nichts im Wege steht.

Mit dem Online-Tool auf becker-raumsysteme.de ist es möglich, verschiedene Hallenbüros zu planen. Ob ein- oder zweistöckig, erhöht oder ebenerdig – Die Raumsysteme von Becker bieten praktische Nutzfläche für individuelle Bedürfnisse. Erhöhte Hallenbüros werden auf stabilen Pfeilern gebaut und sind mit einer komfortablen Stahltreppe ausgestattet. Anstatt Grundfläche des Lagers einzunehmen, bieten sie eine gelungene Erweiterung des Arbeitsplatzes.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


4 + acht =