content top

Geldanlage im Ausland: Chancen und Risiken

Für die Geldanlage im Ausland sprechen einige gute Gründe. Die hohen Renditen, die von den ausländischen Banken versprochen werden, dürften dabei wohl am meisten überzeugen. Wer seine Kapitalerträge ordnungsgemäß in Deutschland versteuert, handelt dabei völlig legal.

Die wichtigsten Vorteile

Im Ausland ist das Termingeld eine optimale Geldanlage, wenn sich Geldanleger eine hohe Rendite mittelfristig sichern wollen. Während der ganzen Laufzeit werden die Zinsen garantiert und die Dauer der Anlage variiert. Viele der Anleger entscheiden sich beispielsweise für eine Laufzeit von bis zu zwölf Monaten. Einige Banken bieten allerdings sogar Laufzeiten bis zu zehn Jahre an. Im Internet ist es möglich, dass eine Geldanlage im Ausland abgeschlossen wird. Das Geld der Sparer ist bei den ausländischen Banken ebenfalls abgesichert und die jeweilige Höhe der Absicherung kann bei den Banken abgefragt werden. Im Vergleich zu den Banken aus Deutschland ist die Absicherung allerdings in vielen Fällen geringer.

Versteuerung in Deutschland beachten

Zwar werden Geldanlagen im Ausland von vielen als skeptisch und am Rande der Legalität beachtet, zu beanstanden gibt es rechtlich jedoch nichts – solange Steuern auf Kapitalerträge abgeführt werden. Denn unabhängig davon, wo die Erträge erzielt wurden, müssen deutsche Bürger diese in Deutschland geltend machen. Wer dies nicht tut und darauf hofft, dem Staat durch Anlagen im Ausland den Zugriff aufs eigene Vermögen zu erschweren, macht sich schon beim bloßen Versuch strafbar.

Keine Antworten : “Geldanlage im Ausland: Chancen und Risiken”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Sparen mit Festgeldkonto: Jetzt Angebote vergleichen | Anlage-Sparen.de - [...] gleich, unabhängig von den Marktentwicklungen. Aufpassen sollte man allerdings bei ausländischen Angeboten, da unter Umständen in anderen Ländern andere…

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


9 − = vier